Mit Hörgeräten im Konzert

Als ich in einem Tonhalle-Konzert ein lästiges Pfeifen hörte, war mein erster Gedanke, dies könnte ein wild gewordenes Hörgerät sein. Doch dann dachte ich, ich würde an einer "déformation professionelle" leiden, dass mich das Thema Hörgerät bis ins Konzert begleitet. Dann schauten sich aber auch andere Zuhörer verwundert um, flüsterten mit ihren Nachbarn, was das lästige Geräusch wohl sein könnte. 

Nach einer Weile suchte ein Tonhalle-Angestellter den Raum nach der Schallquelle ab und nach dem ersten Stück wurde mitgeteilt, dass es sich tatsächlich um ein rückkoppelndes Hörgerät handelte.

Wie kann es dazu kommen? Warum unternimmt der Betroffene nichts dagegen? Und was kann man unternehmen, um eine solche penible Situation zu vermeiden?

Antworten finden Sie in folgendem Artikel: Mit dem Hörgerät im Konzert