Aktuelles

25.06.2015 - Hörkolumne: Je älter, je besser

Zurzeit bereite ich eine Sendung von alten Hörgeräten meiner Kunden nach Tansania vor. Dort werden sie von einem amerikanischen Professor an schwerhörige Kinder abgegeben. Diesen Professor kenne ich schon von einer früheren Spende her. Von ihm habe ich gelernt, dass es nicht ganz trivial ist, Hörgeräte für Kinder in der dritten Welt zu spenden. Denn Hörgeräte, wie wir sie kennen, sind winzige Computer und müssen mit der entsprechenden Software und Apparatur programmiert werden. Zur Anpassung muss also für jedes gespendete Hörgerät auch die passende Software vorhanden sein.

Ältere Hörgeräte sind in dieser Hinsicht viel geeigneter. Sie können mit einem kleinen Schraubenzieher für die benötigte Verstärkung, den individuellen Hörverlust und den passenden Klang eingestellt werden.

Falls auch Sie in einer Schublade nicht mehr benötigte Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte liegen haben, dürfen Sie mir diese gerne für die Kinder in Tansania zusenden.

Je älter, je besser.

 

zur Übersicht

Archiv