Aktuelles

08.05.2018 - Hörkolumne: Musikgenuss mit Hörgeräten

Ich vergleiche moderne Hörgeräte gerne mit Formel-1-Maschinen für Sprache. Die winzigen Computerchips, die in den Geräten eingebaut sind, machen über 500 Millionen Operationen pro Sekunde, analysieren ständig die akustische Umgebung und stellen sich blitzschnell auf erkannte Sprachsignale ein. Sie sind sogar in der Lage, Sprache vom einen Ohr auf das andere zu übertragen. Etwa wenn auf der einen Seite gesprochen wird und auf der anderen Seite nur Lärm ist.

Aber ist es auch möglich, mit Hörgeräten Musik zu geniessen? Leider ist dies nicht ganz so einfach, denn Musik ist fundamental anders als Sprache. Musik variiert viel stärker zwischen sehr leise und sehr laut. Zudem ist sie viel breiter im Klang und umfasst die tiefsten Töne einer Orgelpfeife, die das Zwerchfell vibrieren lassen, bis zu den höchsten Obertönen einer Violine.

Will man Musikgenuss mit Hörgeräten wiederherstellen, braucht es in jedem Fall ein spezielles Hörprogramm für Musik. Dazu eine erstklassige Sound-Infrastruktur, damit auch die feinsten Klangnuancen programmiert werden können.

Brauchen Sie Hörgeräte und wollen Sie Musik geniessen wie früher? Dann kommen Sie vorbei. Und bringen Sie doch gleich Ihre Lieblingsmusik mit.

zur Übersicht

Archiv